• Pose1
  • Pose2
  • Pose3

Methoden in der Psychotherapie

VT (Verhaltenstherapie) in der Psychotherapie Berlin

Die Verhaltenstherapie ist ein Vertiefungsgebiet der Psychotherapie, in dem es vorrangig um Hilfe zur Selbsthilfe geht. Das Ziel ist die Förderung, die Ausbildung und/oder die Aktivierung Ihrer Fähigkeiten. Durch die Erweiterung Ihrer Handlungsfähigkeit wird Ihr Leiden enorm gelindert.

Im Fokus liegt die Wechselwirkung Ihrer Gedanken, Gefühle und Verhaltensweisen im Hier und Jetzt, wobei Ihre Erfahrungen aus Ihrer Vergangenheit und Ihre Wünsche für die Zukunft mit einbezogen werden.

Nach dem Gutachten des Wissenschaftlichen Beirates für Psychotherapie der deutschen Bundesregierung ist die Verhaltenstherapie besonders wirksam bei Depression, Abhängigkeit, Zwängen, Ängsten, Essstörungen.

Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, dann kontaktieren Sie mich, Ranja El Saadani, Diplom-Psychologin für Psychotherapie in Berlin, telefonisch oder per E-Mail.

EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) in der Psychotherapie

EMDR ist eine wissenschaftlich anerkannte Methode zur Behandlung von belastenden Ereignissen und Traumata.

Wenn ein Trauma stattgefunden hat, scheint das Nervensystem die Erinnerung an diese Situation mit Gedanken, Bildern, Gefühlen und Körperempfindungen einzufrieren; wie eine CD, die einen Sprung hat und sich ständig wiederholt.

Im EMDR werden Augenbewegungen angewendet, wodurch es zu einer bilateralen Stimulation des Nervensystems kommt. Dadurch wird das adaptive Selbstheilungssystem aktiviert und es kann zur Verarbeitung der Erlebnisse kommen.

AT (Autogenes Training) und PMR (Progressive Muskelentspannung) in der Psychotherapie

Beim AT und bei der PMR handelt es sich um wissenschaftlich anerkannte Entspannungsmethoden, die Ihnen im Alltag helfen ruhiger und stressresistenter zu werden und somit gesünder und zufriedener leben können.